#1 – Autarke 12V Stromversorgung + 230V Versorgung

Ein Grundpfeiler für das Projekt 2018 ist die Stromversorgung. Diese soll wahlweise über 230V oder 12V erfolgen.

Wie ist das genau gemeint?
Alle Verbraucher laufen mit 12V DC. Soviel steht fest. Vom Prinzip her soll das ganze so funktionieren:

230V Betrieb:

  1. 230V Leitung wird an den "Stromkasten" angeschlossen, vergleichbar mit einem Wohnmobil welches von Extern mit Strom versorgt wird.
  2. an die 230V Leitung ist ein Kühlschrank  und Akku Ladegerät angeschlossen z.B. dieses hier: AEG Automotive 97019 Mikroprozessor-Ladegerät LL 10.0 Ampere für 12 und 24 V Batterien, 8-stufig
  3. diese Ladegerät, läd dann den Akku z.B. diesen hier: BSA Solarbatterie Gel Batterie 100Ah 12V Blei Gel Akku
  4. am Akku sind dann die Verbraucher angeschlossen (dazu später mehr)

12V Betrieb:

Ist keine 230V Leitung angeschlossen, so soll der Betrieb, Autark , über den Akku laufen.

Ich habe im Netz sogar ein Schaltplan gefunden, diesen habe ich etwas angepasst, da auf dem noch Solarzellen eingezeichnet sind.

schaltplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo ist jetzt das Problem?
Das Problem ist, dass ich kein Elektriker bin. Ich kann mir das alle, schon, theoretisch vorstellen, aber um es in die Praxis umzusetzen fehlt mir das nötige Wissen. Das fängt bei der korrekten Auswahl der Leitungsquerschnitte an und geht weiter über die entsprechende Auswahl und Positionierung von Sicherungen.

Die Verbraucher:

Ansich, achte ich schon darauf das alles 12V Verbraucher sind, es sollte aber dennoch möglich sein auch 6V oder 3V Verbraucher gefahrlos anzuschließen (Bauteile?) Die nachfolgenden Verbraucher stehen aber schon fest.